Aktuelles:

10. Mai 1933: Nazis verbrannten Bücher
10. Mai 2018: Burschenschaften verdrängen Antifaschisten

Hat Trinkgelage Vorrang vor Gedenken?

Das Dritte Welt Haus unterstützt den Appell der VVN-BDA, Kreisverband Frankfurt.
Wir unterstützen die Forderung, dass die diesjährige Lesung im Gedenken an die Bücherverbrennung durch die Nazis vor 85 Jahren ungestört vom Trinkgelage der Burschenschaften und studentischen Verbindungen stattfinden kann. Wir kritisieren die  Respektlosigkeit der Verbindung „Straßburger KDStV  Badenia im CV“, die als Veranstalter darauf besteht, ihren „Römerbergfrühschoppen“ auf dem historischen Platz der Bücherverbrennung durchzuführen.
10. Mai 2018: Gedenken an den 85. Jahrestag der Bücherverbrennung 
11 – 16 Uhr auf dem Paulsplatz, gegen 12 Uhr Niederlegung von Blumen an der Gedenktafel auf dem Römerberg







Das Dritte Welt Haus unterstützt den Aufruf von Organisationen im Rhein-Main-Gebiet zur Solidraität mit kurdischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern in unserer Region:

Stoppt den Krieg gegen die kurdische Selbstverwaltung im Norden Syriens!
Zum vollständigen Aufruf